Pelzig hält sich – Die Gäste am 18. März 2014

Zu Gast in der 23. Ausgabe von „Pelzig hält sich“ am 18. März 2014 waren der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Autor und Moderator Roger Willemsen sowie TV-Kritiker Oliver Kalkofe. Ausschnitte aus “Pelzig hält sich” können Sie nach wie vor auf vielen YouTube-Videos sehen.

Winfried KretschmannWinfried Kretschmann (65) ist seit 2011 Ministerpräsident von Baden-Württemberg und damit der erste Grünen-Politiker, der ein deutsches Bundesland regiert. Während des Studiums war Kretschmann mehrere Jahre Vorsitzender des Allgemeinen Studentenausschusses (AStA) der Universität Hohenheim. Er engagierte sich während seines Studiums von 1973 bis 1975 in der Hochschulgruppe des Kommunistischen Bundes Westdeutschland. Nachträglich bezeichnete er diese „68er Sozialisation“ als „fundamentalen politischen Irrtum“. 1979/80 war Kretschmann Mitbegründer der Grünen in Baden-Württemberg. 1980 wurde er erstmals für die Grünen in den Landtag gewählt, wo er 1983 Fraktionsvorsitzender wurde. Der praktizierende Katholik gilt heute als liberal-konservativer Vordenker seiner Partei. Nach dem positiven Referendum zum Bahnhofs-Neubau Stuttgart 21 Ende des Jahres 2011 kündigte Kretschmann an, das Bauvorhaben nun „konstruktiv-kritisch“ zu begleiten und umzusetzen. Er forderte die Projektgegner auf, auch ihrerseits den Wählerwillen zu respektieren. Diese Position hat zu Protesten von Grünen-Wählern geführt. Mehr: winfried-kretschmann.de

 

Roger WillemsenEin Jahr lang sitzt Roger Willemsen (58) im Deutschen Bundestag – nicht als Abgeordneter, sondern als ganz normaler Zuhörer auf der Besuchertribüne im Berliner Reichstag. Es ist ein Versuch, wie er noch nicht unternommen wurde: Das gesamte Jahr 2013 verfolgt er in jeder einzelnen Sitzungswoche, kein Thema ist ihm zu abgelegen, keine Stunde zu spät. Er spricht nicht mit Politikern oder Journalisten, sondern macht sich sein Bild aus eigener Anschauung und 50.000 Seiten Parlamentsprotokoll. Als leidenschaftlicher Zeitgenosse und „mündiger Bürger“ mit offenem Blick erlebt er nicht nur die großen Debatten, sondern auch Situationen, die nicht von Kameras erfasst wurden und jedem Klischee widersprechen: effektive Arbeit, geheime Tränen und echte Dramen. Der Bundestag, das Herz unserer Demokratie, funktioniert – aber anders als gedacht. „Man denkt, alle Welt schaut auf dieses Haus. Und dann findet man so viel Unbeobachtetes“, so Roger Willemsen über seine Erlebnisse, von denen er jetzt in seinem neuen Buch „Das Hohe Haus. Ein Jahr im Parlament“ berichtet. Mehr: noa-noa.de

 

Oliver Kalkofe

Oliver Kalkofe (48) gilt als härtester Kritiker des deutschen Fernsehens. O-Ton: „Wäre das deutsche Fernsehen ein Pferd, man hätte es längst erschossen.“ Kalkofe wurde in Hannover geboren und wuchs in Peine auf. Nach einer Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten studierte er in Münster Publizistik, Anglistik und Germanistik. Die Welt der Medien lernte Kalkofe erstmals als Radiomoderator kennen. Zunächst arbeitete er im seriösen Fach beim Lokalsender Radio RST, bevor er im Rahmen der sonntäglichen Ausstrahlung „Frühstyxradio“ des kommerziellen, niedersächsischen Senders ffn sein komödiantisches Talent ausleben durfte. Schon beim „Frühstyxradio“ entwickelte der Moderator das Format „Kalkofes Mattscheibe“, das ab 1994 auf Premiere ausgestrahlt wurde. In der Sendung lieferte Kalkofe satirische Parodien und Medienkritik und erhielt dafür 1996 den Adolf-Grimme-Preis sowie 1999 den Deutschen Comedy Preis. Bis 2008 lief „Kalkofes Mattscheibe“ auf ProSieben. Nach einer vierjährigen Pause ist die Sendung seit 2012 auf Tele 5 im Programm. Mehr: kalkofe.de


Pelzig hält sich am 18. März 2014

Wenn Sie sich für die Erlebnisse von Roger Willemsen im Bundestag interessieren, empfehlen wir Ihnen sein Buch „Das Hohe Haus: Ein Jahr im Parlament “.